Ein Familienporträt im Großformat

moritzgemaelde

Eine wahre Großfamilie: Landgraf Moritz präsentiert sich auf etwa vier Metern Leinwand mit seiner zweiten Ehefrau Juliane von Nassau-Dillenburg und den vierzehn gemeinsamen Kindern. Als das Porträt im Jahr 1618 entstand, waren zunächst nur neun bis dahin geborene Nachkommen zu sehen. Erst etwa zehn Jahre später wurde das Bild mit den fünf nach 1618 geborenen Kindern des Landgrafenpaares vervollständigt. Die kostbare Kleidung der landgräflichen Familie, aber auch die wertvollen exotischen Tiere wie Mops und Papagei, veranschaulichen den Reichtum der Landgrafschaft sowie deren Standesanspruch innerhalb der fürstlichen Hierarchie der europäischen Herrscher. Sehen Sie das beeindruckende Familienbildnis im Hessischen Landesmuseum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.