Eine Luxustischplatte erzählt Geschichte(n)

rheinfels

Ein vielfältiges Mosaik aus wertvollen Schmucksteinen zeigt die Festung Rheinfels am Mittelrhein, die unter der Hoheit der Landgrafen von Hessen-Kassel stand. Die Pietra-dura-Tischplatte wurde im Auftrag von Landgraf Carl in einer Luxusgütermanufaktur ab 1701 vom italienischen Spezialisten Francesco Mugniai aus Florenz angefertigt. Im Vordergrund der Flusslandschaft ist Minerva, die Göttin der taktischen Kriegsführung begleitet von zwei Löwen zu sehen. Oberhalb sind Kriegstrophäen und die Fahnen zweier hessischer Regimenter dargestellt. Rankenwerk, Blumen, Vögel und Füllhörner, rahmen das Bildfeld ein. Doch es steckt viel mehr dahinter als wahre Steinschleifkunst: Erfahren mehr über die „Rheinfels-Frage“, die halb Europa beschäftigte, im Hessischen Landesmuseum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.