Getreidebrei statt Wildschweinbraten…

161023 (vf90149)

…gibt es in Nordhessen erst seit rund 7500 Jahren. Zu dieser Zeit wurden auch hier die Menschen sesshaft und gingen zu Ackerbau und Viehzucht über. Für das neue Nahrungsmittel Getreide brauchte man nun auch Tontöpfe zum Kochen. Was es bei den ersten Bauern sonst noch Leckeres gab, zeigen wir Ihnen im Hessischen Landesmuseum.

Klein aber fein!

161020 (vf90219)

Da diese Steinklingen so klein sind, dass Sie sie leicht übersehen könnten, vorab schon einmal ein sachdienlicher Hinweis: Die winzigen Steingeräte stammen vom Lagerplatz mittelsteinzeitlicher Jäger und Sammler im nordhessischen Hombressen. Sie finden die über 7500 Jahre alten Artefakte im Hessischen Landesmuseum.

So fing alles an!

Ein Frühmensch in Afrika hatte eine revolutionäre Idee: Er schuf an einem Stein durch gezielte Schläge eine scharfe Kante. Der Neandertaler aus dem hessischen Lenderscheid war einige hunderttausend Jahre später schon weiter: Er fertigte diesen perfekt geformten Faustkeil. Welche Spuren die Neandertaler in Nordhessen sonst noch hinterließen, erfahren Sie  im Hessischen Landesmuseum.

161017 (vf90301)

Eine Stele zieht um

Vieles um die Stele von Ellenberg (Guxhagen), Schwalm-Eder-Kreis, ist unklar: Wer ihre Hersteller waren, warum sie angefertigt wurde und wo sie ursprünglich aufgestellt war. Immerhin: Wir wissen, dass sie zu einem jungsteinzeitlichen Grabhügel gehörte und daher mindestens in die Zeit vor 2800 und 2200 v. Chr. datiert. Über ihre Auffindung konnten wir bereits an anderer Stelle berichten.

Sicher ist auch: Die Stele von Ellenberg zählt zu den Schwergewichten unter den Objekten der neuen Dauerausstellung im Hessischen Landesmuseum in Kassel. Einschließlich ihres modern ergänzten Unterteiles bringt sie rund 225 kg auf die Waage – und die müssen erst einmal bewegt werden. Wir haben den Transport mit dem Fotoapparat begleitet. „Eine Stele zieht um“ weiterlesen

Neues von der Altenburg – Ein Geländemodell und seine Folgen

Eigentlich sind Archäologen ja immer froh, wenn etwas Neues entdeckt wird. Erhalten sie doch fast immer neue Erkenntnisse, die tiefere Einsichten in das Leben in ferner Vergangenheit ermöglichen. Es gibt jedoch Momente, da kommen neue Forschungsergebnisse eher ungelegen – so etwa, wenn man gerade ein Museum einrichtet …

„Neues von der Altenburg – Ein Geländemodell und seine Folgen“ weiterlesen