Im Glanz der Lichter. Weihnachtliches aus dem Hessischen Landesmuseum

Weihnachtlich geht es im Hessischen Landesmuseum zu: Christbaumständer, Nussknacker, Spielzeug und Krippenfiguren aus hessischen Haushalten, Bäckereien oder Kaufläden wanderten aus den Depots in eine kleine Ausstellung und können bis zum 6. Januar im Wappensaal bestaunt werden.

Abb.: Christbaumständer, Gusseisen, um 1920, Sammlung Volkskunde, MHK

„Im Glanz der Lichter. Weihnachtliches aus dem Hessischen Landesmuseum“ weiterlesen

Tropenspaziergang im Bergpark

Wenn der Winter im Bergpark Wilhelmshöhe Einzug hält, öffnet das Gewächshaus seine Türen und empfängt Besucher mit einem Farbenmeer aus Orchideen, Palmen und Kamelien. Seit seiner Errichtung im Jahr 1822 überwintern hier Exoten wie die Bananenstaude, für die die übrigen Gewächshäuser zu klein wurden. Die kostbaren Pflanzen unter der filigranen Eisen-Glas-Konstruktion boten zudem einen repräsentativen Rahmen für den Empfang von Gästen.

Abb.: Innenansicht »Gewächshaus« im Bergpark Wilhelmshöhe, Foto Arno Hensmanns, MHK

„Tropenspaziergang im Bergpark“ weiterlesen

Bilder der Welt: Lichtscheue Schätze im Graphik-Depot

Maximal drei Monate dürfen die lichtscheuen Schätze der Graphischen Sammlung der MHK pro Jahr ausgestellt werden. Um sie vor Lichtschäden zu schützen, werden über 60.000 Aquarelle, Zeichnungen, Gouachen, Kupferstiche, Holzschnitte, Plakate und illustrierten Bücher bei konstanten 20 Grad und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit im Dunkeln verwahrt. Hendrickje Kehlenbeck, Volontärin der Graphischen Sammlung, schließt für uns das Depot auf.

Abb.: Hendrickje Kehlenbeck, Volontärin der Graphischen Sammlung, im Depot

„Bilder der Welt: Lichtscheue Schätze im Graphik-Depot“ weiterlesen

Der Bewohner der Pagode

Ganz unscheinbar steht sie im Bergpark, die kleine Pagode am Mulang. Die meisten werden das grazile runde Gebäude mit den acht roten Säulen und dem zeltförmigen Dach kennen. Umso neugieriger werden die Besucher des Bergparks, wenn die Pagode einmal geöffnet ist, denn kaum jemand weiß, was sich heute in ihr verbirgt.

Pagode im Mulang, Foto: Michael Wiedemann, MHK

„Der Bewohner der Pagode“ weiterlesen

Wer stellt eigentlich die Wasserspiele an?

Mehr als 750.000 Liter Wasser sprudeln während der berühmten Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe über die Kaskaden, bilden tosende Wasserfälle, fließen in romantische Bachläufe und verwunschene Seen. Wassermeister Holger Flörke »dreht regelmäßig den Hahn auf« und nimmt mich an einem herbstlichen Morgen im September mit zu den verborgenen Orten hinter den Kulissen des Wassertheaters.

Vorbereitung der Wasserspiele mit Holger Flörke, Wassermeister

„Wer stellt eigentlich die Wasserspiele an?“ weiterlesen